Einsatz von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Einkaufserlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie optionale Cookies, um unsere Webseite zu optimieren und Statistiken zu erstellen. Optionale Cookies werden erst nach Ihrer ausdrücklichen Zustimmung gesetzt. Alle wichtigen Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Nutzung der Webseite ist auch ohne Zustimmung möglich.

Einstellungen
Schiedsrichter Onlineshop

b+d Funkfahnensystem geht an ukrainische FIFA-Unparteiische Kateryna Usova

Schiedsrichter.de ist Sponsor des Funkfahnensystems für den Einsatz der FIFA-Schiedsrichterin im DFB-Spielbetrieb

Die ukrainische FIFA-Unparteiische Kateryna Usova nahm am Samstag, 28. Mai 2022, im Rahmen des DFB-Pokalendspiels 2021/2022 der Frauen am Stützpunkt der Schiedsrichterinnen im Kölner Rhein-Energie-Stadion teil. 

Dort erhielt die FIFA-Schiedsrichterin aus der Ukraine von Ronny Zimmermann (Vizepräsident Amateure/Regional- und Landesverbände) ein Funkfahnensystem, das für den Einsatz in der DFB-Spielklasse und dem Bayerischen Fußball-Verband (BFV) notwendig wird. Wir freuen uns, dass wir hier mit am Ball waren. Denn Schiedsrichter.de liegt es am Herzen, den Einsatz von Kateryna Usova als Sponsor mitzuunterstützen. 

Der russische Angriffskrieg hat Frau Usova gezwungen, aus ihrer Heimat nach Deutschland zu flüchten. Zurzeit lebt sie mit ihrer Tochter in einer deutschen Familie, während Teile ihrer Familie weiterhin in der Ukraine zurückbleiben müssen. Durch ihre Leidenschaft als Unparteiische gibt es zumindest im Gastland zeitweise ein wenig Ablenkung. Für den BFV hat sie als FIFA-Schiedsrichterin bereits erste Spiele geleitet und sie wird auch künftig in der DFB-Spielklasse in den Spielbetrieb eingegliedert.

Während des Stützpunkts beim Pokalfinale der Frauen überreichte der DFB-Vizepräsident Kateryna Usova ihr neues Funkfahnensystem von b+d-Allzweck-Sportartikel. "Dass Kateryna Usova, eine geflüchtete Schiedsrichterin, hier die Möglichkeit bekommt, ihrer Leidenschaft nachzugehen, gefördert wird und nun auch dieses Funkfahnensystem bekommt, zeigt, wie groß die Solidarität mit den Not leidenden Menschen in der Ukraine ist", so Ronny Zimmermann. "Es ist schön zu sehen, dass der Sport zusammenhält."

Quelle Foto: © Yuliia Perekopaiko / DFB